Staatsordnungskonfigurator – Schlüsselinstrument der Staatsformenentwicklung

Ein Staatsordnungskonfigurator ist ein noch zu schaffendes computergestütztes Design-Programm für Staatsordnungen. Es ist eine Software, mit der virtuelle Staatsorgane baukastenartig zu virtuellen Gesamt-Staatsmodellen zusammengestellt werden können.

Mit einer solchen Software ließen sich die aus der Geschichte bekannten Komponenten politischer Ordnung zu Abbildern historischer Staatsmodelle zusammenfügen. Der Hauptweck solcher Konfiguratoren aber wäre, neue Staatsmodelle zu veranschaulichen, die mindestens teilweise aus neuartigen Staatsordnungs-Komponenten bestehen. So eingesetzt, wären Staatsordnungskonfiguratoren unverzichtbare Instrumente für die konzeptionelle Arbeit künftiger Permanenter Verfassungsräte. Online verfügbar gemacht, könnten sie die konzeptionelle Arbeit von Verfassungsräten auch einem breiteren Publikum nahebringen.

Staatsordnungskonfiguratoren wären in verschieden anspruchsvollen bzw. komplexen Versionen zu entwickeln, damit sie u.a. auf verschiedenen Ebenen der politischen Bildung eingesetzt werden können, an Schulen, Hochschulen und Akademien, aber auch in politischen und zivilgesellschaftlichen Organisationen verschiedenster Art und natürlich von einzelnen interessierten Bürgern. So genutzt, wären Staatsordnungkonfiguratoren Instrumente zur Einübung konstruktiver Systemkritik und Systementwicklung, zum virtuellen Durchspielen von Veränderungsmöglichkeiten der eigenen und fremder Staatsordnungen bis hin zur virtuellen Utopie. Sie würden damit einen politischen Bewusstseinsstand schaffen helfen, der weiteren Stillstand in der Demokratieentwicklung nahezu ausschlösse.

Parteien und Parteienstaat werden den Bürgern ein solches zur Systemveränderung einladendes Instrument sicher nicht als Geschenk zu Füßen legen. Dessen Entwicklung müsste daher zunächst von zivilgesellschaftlichen Initiativen ausgehen. Wenn dadurch aber genügend öffentliches Interesse geweckt ist, könnten sich auch staatliche Institutionen der Entwicklung und Bereitstellung von Staatsordnungskonfiguratoren schwerlich noch verweigern.

Besondere Bedeutung wird Staatsordnungskonfiguratoren in Zusammenhang mit neokratischer Staatsentwicklung zukommen, bei der der herkömmliche allzuständige Gesamtstaat von neuartigen Staatsorganen (Verfassungsräten bzw. kongressen, Staatssparten, Bürger bzw. Laienparlamenten) abgelöst wird.